Geschichte erfahren | 10.03.08

tram20.jpg

Die VBZ sind nicht nur erst seit kurzem überall dort, wo deine Party, dein Vergnügen und dein alles ist. Nein. Die VBZ war schon immer da. Generalstreik anno 1918? Züri brännt in den 80ern? Die VBZ war da. Und auch kürzlich war sie da, als sich das Internet vermeintlich selbst revolutionierte. An die grosse Glocke hängen geht nicht, denn da hängen schon die Amag, die Credit Suisse und Coca Cola. Und die Uni, natürlich. Aber für ein kleines Gedenkschildchen hat es doch gereicht: 2.0 im 2006. Zielsicher würdigt die VBZ das Jahr des Durchbruchs des Web2.0. Zuvor wars 1.2, ganz richtig. 1993, die Geburt des ersten Browsers. Und es hat noch Platz für mehr. 3.0 im August 2010 - die globale Lösung des Spam-Problems, niemand mehr bei Facebook und das Konzept von Musik als Album ein Eintrag im Geschichtsbuch.


Tags: vbz web2.0

---
TrackBack
icon-attribution.png icon-noncommercial.png icon-sharealike.png
Beim Übernehmen von Inhalten unbedingt die Creative Commons Lizenz beachten.
TrackBack hat leider vor dem bösen Spam kapitulieren müssen.

Kommentare
«There's nothing more surprising and enjoyable than getting a comment on your blog.»

Also diesen Eintrag versteh ich jetzt nicht. Echt nicht. Ist da irgendein Witz dabei? Muss man mindestens 5 Stunden pro Tag im Internet verbringen oder bei Google gearbeitet haben, um das zu verstehen? Bin ich doof? Mit wem sprech ich hier überhaubt? Hallooo?!

Kommentar von: K at 11.03.08 19:39
Diesen Eintrag kommentieren









Persönliche Informationen speichern?