Und wo stehst du so politisch? | 5.08.04

Es wurden sicherlich schon dümmere Links beworben: Der Political Compass zeigt dir, wo du politisch stehst.

Mein politisches Profil ist demnach eine wohlabgestimmte Mischung aus dem Dalai Lama, Nelson Mandela und einer Prise Gandhi - extrem links liberal! Der Wettbewerb ist also eröffnet und mit J bereits ein erster Wagemutiger in seine fast schon rechts-autoritären (jedenfalls von meiner Position aus) Schranken verwiesen.

Ich geniesse sie in vollen Zügen, die Macht des moralisch Überlegenen. Was für ein schönes, alt-europäisches Gefühl!

(Von J beim Käpt'n entdeckt)


Tags:

---

icon-attribution.png icon-noncommercial.png icon-sharealike.png
Beim Übernehmen von Inhalten unbedingt die Creative Commons Lizenz beachten.
TrackBack hat leider vor dem bösen Spam kapitulieren müssen.

Kommentare
«There's nothing more surprising and enjoyable than getting a comment on your blog.»

Gute Sache, der Kompass, was? Allerdings wäre es spannend, die genauen Koordinaten zu hören, von wegen extrem links liberal: das könnte mehr als einen Quadranten bezeichnen - wo wir schon dabei sind: Wo sitzt denn J?

Und von wegen alt-europäisch moralischer Ueberlegenheit: das ist ja doch wohl ziemlich subjektiv ... ;-)

-Käpt'n

Kommentar von: Christian at 5.08.04 22:45

Ich sitze im Quadranten links unten, dort wo auch der J sitzt, nur eben abisserl weniger unten und abisserl weniger links.

Die genauen Daten gibts sicher nicht - Espionage! Homeland Security!

(Vorschlag für standartisierte "About"-Seiten: Name, Wohnort, Politische Koordinaten, BMI, steuerbares Einkommen, Ausbildung, Familienstand, Stammbaum, Arbeitsgeber, Lieblings Klopapier)

Kommentar von: T at 6.08.04 11:45

Eben... als 'recht-autoritaer' lasse ich mich dann nicht verleumden.

Ich will im folgenden mal laut denken, mein lieber T: Es scheint dass du deine 'moralisch ueberlegene' Position in vollen Zuegen geniesst - kann es sein, dass du bei der einen oder anderen Frage 'bschisse' hast (d.h. manchmal Positionen bezogen hast, die du auf dem Abstimmungszettel vielleicht nicht wiederholen wuerdest)?

Ich habe dich naemlich als eher etwas rechts von mir stehend in Erinnerung - zumindest, um es in der Sprache des Kompasses zu sagen, auf der Wirtschafts-Achse.

Doch wer weiss, vielleicht ist das der Oerlikoner Einfluss - oder derjenige einer gewissen K (oder gar ihrer Schwester?!)...
;)

Kommentar von: J at 6.08.04 16:54

Datenschützlerische Oeffentlichkeitsscheu in Ehren - aber was würdet Ihr denn davon halten, dass mindestens Politiker (und Kandidaten) angehalten werden, solche Tests zu machen und deren Ergebnisse offenzulegen? Meines Erachtens wäre es nämlich wichtig zu wissen, ob ein repräsentatives Mitglied z.B. meiner Partei (FDP, wenn's beliebt) überhaupt im gleichen Quadranten lebt wie ich - da bin ich sehr oft überhaupt nicht sicher!

Kommentar von: Christian at 6.08.04 18:57

J: Natürli hani bschisse! Eigentli wotti nume dass d'Kraymann das xet und dänn mal ändli mit mir Fride schlüsst. Hasta la vicoria siempre und so. Oerlike häd vilicht au en Ifluss, aber dä wär dänn nach mine Erfahrige da leider nöd links... Oerlike häd wohl en schlächte Ifluss uf all Mänsche wo da läbed. Jawoll. Ich meine ja nume, da laufed all Lüüt mit somene Gsicht ume als währ ihres Läbe di reinschti Höll und s'Schicksal hegs sbunders bös gmeint mit ihne. Aber ich wich vom Thema ab.

Obligatorischi Teschts für Politiker findi kei gueti Idee. Jede muess scho sälber wüsse, wäm er sini Stimm git und wäm er vertraut. Ich find sowieso dass mer persone- und nöd parteiorientiert abstimme söt.

Kommentar von: T at 8.08.04 13:25

andersiits, je mee lüüt inere partei sind, desto weniger lüüt, wo nöd innere partei sind, ergo weniger politwerberelevanti lüüt gleich weniger politischi werbig...

Kommentar von: hg at 8.08.04 16:32

Mit de Kraymann haesch du glaubs e falschi Taktik gwaehlt. S'letscht wo ich ghoert han isch dass sie irgendwo uf em Land wohnt, mit jenstem Viech und so (ernschhaft). Also wohl kei Internet.

Und im Sinn vo Persone statt Parteie waehle: Waers noed ebe genau gschiid, jedem Politiker so en Frageboge z'gaeh, damit mer weiss wofuer er staht?

Kommentar von: J at 9.08.04 5:16

Chunt halt druf a, wie ehrlich er dä usfüllt. Es wär ja gar nöd guet wänn dänn Politiker manchmal Positionen beziehen, die sie auf dem Abstimmungszettel vielleicht nicht wiederholen wuerden... Will, vilicht händ mir gwüssi Politiker eher etwas rechts von uns stehend in Erinnerung - zumindest, um es in der Sprache des Kompasses zu sagen, auf der Wirtschafts-Achse. :-)

Was also, wänn oises Bild vomene Politiker vo sine Polit-Kompass-Koordinate abwicht, oisi Erwartig nöd mit de (vermeintliche) Realität übereinstimmt? Wer lügt? D'Realität oder s'Image?

Welcome to the Matrix.
I know exactly what you mean.

Kommentar von: T at 9.08.04 8:15

Ihr vergebt mir, wenn ich mich trotz gekippter (FAZ) Rechtschreibereform (ich vermisse einen Tobistar - Kommentar!) nicht in meinem Lokalidiom (Baseldytsch, nämmlig) ausdrücke: Was also, wenn ... ? Das ist genau der Punkt! Man hätte dann einen Massstab, an dem man z.B. das Abstimmungsverhalten des Politikers konkret mit seinen Versprechungen überprüfen und daraus die Konsequenzen ziehen könnte - sofern man das Gewicht des Zauberworts "Bisher" etwas reduzieren würde.

Zudem: Gerade bei Personenwahlen (furchtbare Idee, funktioniert schon bei Gemeinden ab 2000 Einwohnern nicht mehr) wäre es noch wichtiger als sonst schon, die persönliche Einstellung des Kandidaten differenziert zu kennen!

Kommentar von: Christian at 9.08.04 19:51

Was den Sinn und Zweck der Anwendung solcher Polit-Tests bei Politikern angeht, kann ich dem Christian nur beipflichten.

Und zur Rechtschreibereform-Kontroverse: Das wurde schon behandelt - auf einem Weblog, dessen Existenz bald - so der Webmaster will -auf tobistar.com verkuendet wird.

Wir bleiiben dran.

Kommentar von: J at 10.08.04 22:41

so jez, ihr polit-afficionados, fertig mit zämespanne! dä weblog dreht sich um mich und mini meinig, da wird nöd in rugge gfalle und es wird au nöd widersproche. basta.

- polit-tests bi politiker: jaja, wänn er unbedingt wänd...
- rechtschreibung: chunt eh niemert drus. wird sich in 10 jahr zeige, was sich duresetzt. genau wie in zh nord.

Kommentar von: T at 10.08.04 22:52

Egozentriker!

;-)

Kommentar von: Christian at 11.08.04 23:36

"It contains a perfectly random assortment of thoughts, ideas, references and complaints, and they are all mine! (CD)"

Kommentar von: T at 12.08.04 12:32

Hehe, guter come back - darf ich Dich allerdings (nur um das letzte Wort zu behalten, natürlich) darauf aufmerksam machen, dass in meiner Aufzählung keine "comments" enthalten sind?!

Kommentar von: Christian at 12.08.04 14:18
Diesen Eintrag kommentieren









Persönliche Informationen speichern?